Astsäge

Astsäge

Besonderheiten und Funktion

Maidura Astsäge gebogen - Große Baumsäge mit Holster...
Maidura Astsäge gebogen - Große Baumsäge mit Holster und Gürtelclip zum Sägen von Holz, Ast und Baum im Garten
14,95 €
18,90 € 
Rabatt: 3,95 € 
Stand der Daten: 13. Dezember 2018 9:26
Maidura Astsäge gerade - Große Handsäge für frisches...
Maidura Astsäge gerade - Große Handsäge für frisches Holz mit Holster und Gürtelclip zum Sägen von Ast und Baum im Garten
15,99 €
 
 
Stand der Daten: 14. Dezember 2018 6:57

Manche Tätigkeiten im eigenen Garten, scheinen ohne die Hilfe einer motorisierten Säge nicht möglich zu sein. Dennoch ist es nicht immer ratsam, denn das schwere Gewicht motorisierte Sägen erweist sich als hinderlich, wenn in großen Höhen gearbeitet wird. Auch schwer erreichbare Stellen im Geäst erfordern die Handarbeit mit einer Astsäge. Da sie handlich und klein ist, jedoch trotzdem auch dicke Äste schneiden kann, ist die Baumsäge hier die bessere Wahl.

Für die Handhabung ist selbstverständlich Muskelkraft erforderlich, doch die Astungssäge ist für viele Arbeiten im eigenen Garten sehr gut geeignet. Das Gartengerät ermöglicht es, Äste aus dem Baum zu entfernen oder kleine Bäume komplett zu fällen. Genutzt wird sie also zur Baumpflege.

Am Sägeblatt ist ein Griff aus Holz oder Kunststoff angeschlossen. Die Länge der Baumsäge kann sich je nach Art unterscheiden. Herkömmliche Astsägen sind aber circa 30 cm lang. Die einzelnen Zähne des Sägeblatts befinden sich in einem Abstand von etwa 3 mm zueinander. Soll die Astsäge transportiert werden, ist das in der mitgelieferten Tasche oder in einem geeigneten Köcher möglich.

Die Eigenschaften einer guten Astsäge:

 Scharfes Sägeblatt

Mit einer guten Astsäge lassen sich aufgrund des scharfen Sägeblatts kleinere Äste am Baum hervorragend schneiden

 Gewicht

Aufgrund des geringen Gewichts der Astsäge ist ermüdungsfreies Arbeiten möglich

Einhändigkeit

Gute Astsägen laufen so leicht durch das Holt, dass auch einhändiges Arbeiten kein Problem darstellt

 Unabhängigkeit

Mit der Baumsäge ist die Arbeit unabhängig von Benzin oder Strom möglich

Klappbar

Spezielle Modelle lassen sich sogar zusammenklappen, sind daher flexibel im Transport und können platzsparend verstaut werden.

Preis-Leistung

Im Vergleich zu einigen anderen Sägen passt hier das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Zwei Typische Einsatzgebiete einer

Astsägen werden typischerweise in den gut zugänglichen, unteren Partien eines Baumes verwendet. Das Sägeblatt kann bei Verschleiß ausgewechselt werden. Starke Äste lassen sich mit ihr jedoch nicht entfernen. Daher wird sie vor allem bei Verjüngungsarbeiten verwendet , zum Beispiel bei älteren Obstbäumen. Die Zähne des Blattes sollten genügend ineinander verschränkt sein, um das Steckenbleiben im Holz zu verhindern.

Ist die Astsäge mit feinen Zähnen ausgestattet, schneidet sie die Äste sauber ab. Grobe Zähne schneiden zwar schneller, allerdings ist der Schnitt deutlich unsauberer. Zusätzlich zeigen die Ränder ein ausgefranstes Erscheinungsbild. Die Wunden werden nach dem Schnitt jedoch mit einer Hippe bearbeitet, bei der es sich um ein besonders geformtes Messer handelt. Daher kann die Arbeit mit einer grobzahnigen Baumsäge die Arbeit deutlich erleichtern und beschleunigen.

Die Arbeit mit einer Astsäge sorgt dafür, dass kleine Äste leicht und schnell entfernt werden können.

Mit einem Astschneider lassen sich nicht nur Astungsarbeiten zur Baumpflege durchführen, sondern es ist auch möglich, Überkopfarbeiten zu tätigen. Außerdem können gute Astsägen auch zum Stutzen von Hecken verwendet werden. Wer Äste, Hecken und Zweige mit einerjapanischen Astsäge bearbeiten möchte, schneidet diese energie- und umweltschonend. Profi Astsäge schneiden sowohl dünne und biegsame Zweige als auch etwas dickere Äste. Das präzise Schnittergebnis ist hervorragend und erfreut jeden Hobbygärtner. Das Werkzeug für manuelle Schnitte ist ein Multitalent und eignet sich für die verschiedensten Arbeiten rund um den Garten.

Lieber etwas mehr Geld für eine hochwertige Baumsäge investieren, damit die Arbeit leichter von der Hand geht.

Die verschiedenen Formen von Astsägen

Astsäge gerade

Advertisement

Die gerade Astsäge eignet sich ideal für den Gehölzschnitt bei kleinen Ästen. Der Vorteil dieser Sägen zeigt sich darin, dass das Sägeblatt einfach in den Griff eingeklappt werden kann. So ist ein Transport ohne Verletzungsgefahr möglich, beispielsweise in der Hosentasche. Aufgrund ihres einfachen Aufbaus sind diese Baumsägen bereits zu günstigen Preisen erhältlich. Bei hochwertigen Astsägen ist es möglich, verschlissene Sägeblätter nachzukaufen, um sie auszutauschen.

Astsäge gebogen

Advertisement

Astsägen mit gebogenem Sägeblatt erzielen die maximale Wirkung. Im Vergleich zur herkömmlichen Säge ist ihr Blatt etwas nach innen gewölbt. Aufgrund dessen muss der Gärtner nur sehr wenig Druck ausüben, die Säge zieht sich praktisch alleine in das Holz. Sogar etwas dickere Äste lassen sich mit einer solchen Säge spielend leicht schneiden. Des Weiteren ist es nur mit dieser Säge möglich, den Schnitt vom Boden aus durchzuführen. Zudem lassen sich diese Astsägen mit Teleskopstangen verbinden, damit auch Äste in großen Höhen erreicht werden.

Japanische Astsäge

Die japanische Astsäge erzeugt glatte Schnitte wie ein Messer und lässt nur saubere und kleine Wundflächen zurück. Auf diese Weise haben es schädliche Erreger deutlich schwerer und können kaum in das Holz eindringen. Die Blätter einer japanischen Baumsäge werden zum Beispiel aus Kohlenstoffstahl hergestellt und sind konisch geformt. Der Querschnitt der Astungssäge aus Japan sorgt für den sauberen Schnitt und verkantet nicht.

Die kleinen Zähne der Astsäge gleiten mit geringstem Widerstand durch das Holz. Das geringe Gewicht sorgt außerdem dafür, dass sie kontrolliert geführt und ermüdungsfreies Arbeiten möglich ist. Sie arbeitet, wie auch andere japanische Modelle, auf Zug und darf auch nur so belastet werden. Das Sägeblatt wird in der Regel mit einem Griff aus Holz kombiniert. Während oder sofort nach der Ernte kann die japanische Astsäge für den Baumschnitt verwendet werden, um diese auszulichten.

Höhe und Breite werden in diesem Zusammenhang ebenfalls zurückgeschnitten. Die Wundheilung erfolgt im Sommer schneller als im Winter. Der Schnitt im Winter wird von Obstbäumen nur schlecht vertragen. Außerdem können schädliche Erreger im Winter besser eindringen.

Die japanische Astsäge ist ein hervorragendes Werkzeug, um saubere Schnitte und nur kleine Wunden zu hinterlassen.

Die Pflege der Astsäge

Jede Astsäge benötigt regelmäßige Pflege, damit sie weiterhin gute Dienste erbringen kann. Sie sollte nach jeder Nutzung gereinigt werden, beispielsweise mit einem feuchten Tuch, das alle Verschmutzungen zuverlässig entfernt. Nach der Reinigung wird die Astsäge am besten in ihrer Schutzhülle verstaut, denn das erspart das zu häufige Schärfen.

Um die Astsäge zu schärfen, können grobkörnige Schleifsteine verwendet werden, die für einen hohen Materialabtrag sorgen. Auch Korrekturen des Anschliffwinkels oder Reparaturen sind mit einem grobkörnigen Schleifstein möglich. Schärfsteine besitzen eine mittlere Körnung und sind für das Schärfen von stumpf gewordenen Sägeblättern geeignet.

Abziehsteine sind eher feinkörnige Schleifsteine und eignen sich dazu, den Grat abzuziehen. Sie können auch zum Honen und Polieren des Sägeblattes verwendet werden. Letztendlich gibt es auch kombinierte Schärfsteine, die mit zwei unterschiedlichen Körnungen versehen sind und zum Schärfen des Sägeblattes verwendet werden können.

So wird die Astsäge richtig genutzt

Baumsäge manuell einsetzen

Die Baumsäge ist eine kleine Säge, die manuell genutzt, also mit Händen bedient wird und kommt ohne einen elektrischen Antrieb aus. Die Zähne der Säge sind so angeordnet, dass frisches oder nasses Holz durch Zug oder Druck einfach, kräftesparend und schnell zerteilt werden kann. Es gibt Astsägen mit zusätzlichen Zähnen, die die Holzspäne beim Sägen mit einem einzigen Schnitt entfernen können. Klappbare Modelle lassen sich während der Arbeit leicht verstauen und ermöglichen flexiblere Tätigkeiten.

Astsägen mit Teleskopstange verwenden

Astsägen können auch mit einer passenden Teleskopstange verbunden werden. Im Handumdrehen wird die Astsäge verlängert und sorgt dafür, dass auch Äste in größeren Höhen bis zum Gipfel geschnitten werden können. Da die Astsäge generell mit Druck- oder Zugtechnik arbeitet, leistet sie auch in Höhen gute Arbeit. Zum Teil befindet sich am obersten Punkt der Astsäge ein Haken, mit dem das Schnittgut dann auch einfache Weise heruntergeholt wird.

Art der Säge hängt vom Einsatzzweck ab

Welche Säge verwendet werden soll, hängt natürlich von der Art des Einsatzes im Garten ab. Kleine Bäume kommen mit einer Astsäge ohne Teleskopstange aus. Die klappbare Astsäge, Baumsägen mit geradem oder gebogenem Sägeblatt erfüllen, wie bereits erwähnt, verschiedene Aufgaben. Wer mit der Astsäge arbeitet, sollte aber stets darauf achten, dass er beim Sägen eine Schutzbrille trägt, um die Augen vor Sägespänen zu schützen. Eine Säge in grellen Farben hebt sich besser vom Gras ab und wird so schneller gefunden, falls sie verloren geht.

Sägen mit feiner und grober Zahnung

Effektive und handliche Sägen stehen in verschiedenen Ausführungen bereit und unterscheiden sich auch in der Größe. Sägen mit grober Zahnung eignen sich zum Schneiden von Sträuchern und Bäumen, der Durchmesser der Äste sollte nicht größer als 12 cm sein. Astsägen mit einer feinen Zahnung dagegen eignen sich zum Schneiden von Brettern und Leisten.

Informationen zum Astsäge Test

Beim Astsäge Test wird auf Ergonomie geachtet, denn sie sollte gut in der Hand liegen und sicher in der Bedienung sein . Bei der Handhabung sollte sie zudem leichtführig sein und mühelos durch das Holz gleiten . Darüber hinaus darf eine Astsäge auch nicht zu groß sein, da sie das Arbeiten erschweren würde.

Das Sägeblatt sollte bei neuen Sägen sehr scharf sein . Es sollte außerdem möglich sein, das Blatt bei Bedarf nachzuschärfen oder auszutauschen . Deshalb ist auch zu bedenken, ob es überhaupt Ersatzteile für das jeweilige Modell gibt und wie hoch die Kosten für diese sind. Selbstverständlich sollte auch für die notwendige Sicherheit gesorgt sein.

Daher sollte ein Köcher, eine Tasche oder sonstige Aufbewahrungsmöglichkeiten bereits im Lieferumfang enthalten sein. In der Regel sind Sägen sehr scharf, sodass auch beim Verstauen und Bedienen des Werkzeugs die Gefahr besteht, sich zu verletzen . Deshalb sollte sie sich schnell und einfach verstauen lassen .

Von Vorteil ist es ebenfalls, wenn sich eine Schnalle an der Tasche der Astsäge befindet , da sie so leichter mitgeführt werden kann. Zudem bleiben die Hände bei der Arbet frei . Die Verarbeitung der Aufbewahrungstaschen ist ebenfalls wichtig , sie sollten stabil und langlebig sein, denn immerhin wird hier ein scharfes Werkzeug transportiert.

Maidura Astsäge gebogen - Große Baumsäge mit Holster...
Maidura Astsäge gebogen - Große Baumsäge mit Holster und Gürtelclip zum Sägen von Holz, Ast und Baum im Garten
14,95 €
18,90 € 
Rabatt: 3,95 € 
Stand der Daten: 13. Dezember 2018 9:26
Maidura Astsäge gerade - Große Handsäge für frisches...
Maidura Astsäge gerade - Große Handsäge für frisches Holz mit Holster und Gürtelclip zum Sägen von Ast und Baum im Garten
15,99 €
 
 
Stand der Daten: 14. Dezember 2018 6:57